MMA im Thai Gym Lübeck e.V.

MMA/Grappling im Thai Gym Lübeck e.V. (Trave Teufel Lübeck)

MMA steht für Mixed Martial Arts, einem Kampfsport, der Elemente aus Boxen, Karate, Ringen, Thaiboxen, Judo, Brasilianischem Jiu Jitsu und russischem Sambo vereint. Theoretisch darfst du beim MMA  alles, was ein Kämpfer mit Händen und Füßen machen kann: Schlagen mit der Faust, der Hand, den Armen und dem Ellbogen; Treten mit den Füßen, Beinen und dem Knie und sämtliche Formen des Ringens oder Techniken fernöstlicher Kampfkünste. Eine häufige Technik ist das Grappling, das sind Wurf- und Hebeltechniken bzw. Griffe, auch Würgegriffe, wie beim Judo. Im Gegensatz zu Schlagtechniken ist das Grappling eine Technik, bei der es weniger auf Schnelligkeit, sondern mehr auf Haltekraft ankommt. Unser Training bietet also jedem Anfänger oder Fortgeschrittenen ein individuelles und vielseitiges Ganzkörpertraining.

Eurer MMA / Grappling Trainer im Thai Gym Lübeck

André

MMA: Ganzheitliche Fitness, kein Schläger-Sport

Was ist MMA und wo kommt es her!

Die Wurzeln der Sportart MMA reichen zurück bis ins antike Griechenland. Damals galt es bei den olympischen Spielen den besten Kämpfer zu küren. Ein Zweikampf, Mann gegen Mann, ohne Waffen, ein Duell mit bloßen Händen, Fäusten, Beinen und Füßen, bei dem auch das heutige Grappling schon vorkam. Pankration nannten es die Griechen, diese Urform von MMA bzw. Mixed Martial Arts. Die modernen MMA bzw. Mixed Martial Arts Wettkämpfe kamen aus Brasilien über die USA in den 80er Jahren nach Europa. Free Fight war der Name dieser Sportart, die zunächst in Holland, ab 1990 auch in Deutschland Fuß fasste.
Wenn du MMA bzw. Mixed Martial Arts wettkampfmäßig betreiben willst, hast du hier die Regeln in aller Kürze. Es geht um die Aufgabe des Kämpfers. Wer signalisiert, dass er nicht mehr kann, hat verloren. Es geht also nicht darum, den Gegner wie beim Ringen in die Rückenlage zu zwingen. 
Mixed Martial Arts bzw. MMA ist im Wettkampf sicherlich hart. Groß dagegen sind die Vorteile durch das Training. Denn die schnellen Schlagtechniken und die Grappling Techniken haben 5 Vorteile für deine Fitness:

  • Das Training verbessert deine Reflexe und die Reaktionsfähigkeit. Denn du musst stets hellwach sein, aufgrund der Vielzahl der möglichen gegnerischen Aktionen (Schlagen oder Grappling).
  • MMA trainiert exzellent Herz und Kreislauf. Schnelle Bewegungen bringen den Puls nach oben. So ist dieser Sport eine kämpferische Form des HIIT-Trainings. Du gehst an seine Leistungsgrenzen, was zu besserer Sauerstoff-Aufnahme bzw. höherem Stehvermögen führt.
  • Mixed Martial Arts fördert deinen Muskelaufbau im Ganzkörperbereich. Die Muskeln wachsen, weil durch aktive Muskelarbeit und statische Anspannung beim Grappling der Muskel an die Grenzen der lokalen Erschöpfung gebracht wird.
  • Gewichtsverlust durch intensive Herz-Kreislauf-Belastung und Muskelarbeit ist die logische Folge. Der Energieverbrauch geht über die Energiezufuhr hinaus, mit der Folge, dass du abnimmst.
  • Mixed Martial Arts trainiert deine mentale Stärke und dein Selbstbewusstsein. Du musst Grenzen überwinden, deinen Gegner einschätzen und dich bei den Schlagtechniken und beim Grappling punktgenau konzentrieren.

Daher wird MMA auch in Deutschland immer populärer. Mehr und mehr Studios bieten Kurse für Mixed Martial Arts an, bei der auch Einsteiger auf ihre Kosten kommen. Behutsam werden die Neulinge an die Techniken herangeführt. Sie lernen die Schlagtechniken im Training mit Sandsäcken und die Grappling Techniken im Kampf Mann gegen Mann. Mit Vorsichtig und mit Augenmaß, denn auf eine gute Technik kommt es an.